Manuellsen

Manuellsen zu Gast bei Germania

Manuellsen ist noch ein Baby als seine Mutter nach Ghana abgeschoben wird. Von da an wächst er bei Pflegeeltern auf – als einziger Schwarzer in einer weißen Familie. In ehrlicher Manuellsen-Manier erzählt er bei GERMANIA, wie es für ihn war, in den 80er Jahren als Schwarzer im Ruhrgebiet aufzuwachsen, wie unterschiedlich Diskriminierung seiner Meinung nach in Deutschland geahndet wird und welche Bedeutung das N-Wort heute für ihn hat.