Bushido

Bushido veröffentlicht Statement zur Arafat-Trennung

Vor wenigen Monaten berichtete die BILD-Zeitung über einen angeblichen Bruch zwischen Bushido und dem EGJ-Labelboss Arafat. Bislang schwieg Bushido, jetzt veröffentlichte er ein offizielles Statement und bestätigte die Trennung.

Bushido via Facebook:
„Nach vielen Monaten des Rätselratens und unendlicher Fan-Videos, in denen alle möglichen Verschwörungstheorien aufgestellt wurden, wollte ich mich letztendlich persönlich zu einer sehr wichtigen Thematik äußern.
Es ist ziemlich ruhig um mich und das Label geworden. Gründe gibt es einige, der Wichtigste wäre aber, dass ich mir selber viele Fragen gestellt habe, auf die ich gute Antworten brauchte. Es gab einige große Veränderungen in den letzten 20 Jahren meiner Karriere. Immer mal wieder haben sich Dinge verschoben, Personen sind verschwunden, Freunde sind gekommen. Auch jetzt befinde ich mich in so einer Phase. Das letzte Jahr war sehr turbulent, heute habe ich aber einige Dinge entschieden und ab jetzt richtet sich meine Aufmerksamkeit nur noch auf das, was vor mir liegt.
In diesem Jahr wartet wieder Musik auf Euch, ich feiere meinen 40sten Geburtstag und genau vor 20 Jahren ging es mit meinem Demotape in eine ungewisse Zukunft.
Künstler auf meinem Label zählen auf meine Unterstützung und es wird Zeit, sich auf das Wesentliche zu konzentrieren.
Ich danke allen Beteiligten für die jahrelange Unterstützung, aber einige werden heute nicht mehr gemeinsam mit mir den Weg beschreiten. Dazu gehört auch Arafat.
Bushido“