Kollegah Laas Unltd.

Arafat Abou-Chaker macht Kollegah ein Angebot – Kollegah lehnt ab – Laas schaltet sich ein!

EGJ-Boss Arafat Abou-Chaker hat Kollegah jetzt ein Angebot via Facebook gemacht. Demnach wird es am 03. Juni zu einem Aufeinandertreffen der EGJ-Künstler und Kollegah in München geben. Beide Parteien sind auf einem dem Open Air Festival „Hip Hop bewegt“ eingeladen. Laut Arafat ist das Thema für ihn durch, wenn Kollegah absagt. Kolle hingegen antwortet schnell via Facebook, eine Absage ist ausgeschlossen. Auch Laas Unltd. schaltet sich jetzt wieder via Twitter hinzu. Hier kommt ihr zur letzten Videoansage von Arafat an Kollegah.


___________
Arafat Abou-Chaker via Facebook
„An kollegah und Entourage ob du mich oder Sadiq Zadran meinst ist das selbe.am 3.6.2017 sehen wir uns in München .wenn du Ehrenmann Imperator absagt ist das Thema für mich vorbei ,aber wenn du Blender kommen solltest wird das da enden . Mit freundlichen Grüßen der Kaiser 🤡 und keine Ausreden ,gilt für alle“

Kollegah via Facebook
„Freunde, ich freue mich auf den 3.6. in München.
0,1% der Einnahmen des Festivalgigs möchte der Ehrenmann Imperator gerne an Laas spenden, um ein Zeichen zu setzen gegen Künstlerausbeutung durch Internetrambogangster.
Wir gehen überall hin.“

Laas Unltd. via Twitter
„Der Imperator wird am 3.6 in den Arsch gefickt/ auch wenn er mir die ganze Gage gibt/ folg mir kurz auf Twitter, dann schick ich dir die Kontodaten als Privatnachricht“